Filmtheater Friedrichsdorf-Köppern

Filmprogramm

Der Junge muss an die frische Luft

Do.17.01.20.oo Uhr
Fr.18.01.20.oo Uhr
Sa.19.01.20.oo Uhr
So.20.01.17.oo + 20.oo Uhr
Mo.21.01.20.oo Uhr
Di.22.01.17.oo
"Ruhrpott 1972. Der pummelige, 9-jährige Hans-Peter wächst auf in der Geborgenheit seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner Oma Änne. Aber leider ist nicht alles rosig. Dunkle Schatten legen sich auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine komödiantische Begabung immer weiter zu perfektionieren. Die berührende Kindheitsgeschichte eines der größten Entertainer Deutschlands, Hape Kerkeling."
FSK: frei ab 6 Jahre
Laufzeit: 100 min.

Astrid

Fr.18.01.17.oo
Sa.19.01.17.oo
Mi.23.01.20.oo
Von Pippi Langstrumpf über Ronja Räubertochter bis zum Michel aus Lönneberga: Kein anderer Name ist bis heute so untrennbar mit so vielen faszinierenden Kinderbüchern verbunden wie der von Astrid Lindgren. Ihre Geschichten haben bis heute die Kindheit von Millionen Menschen weltweit geprägt. Zudem setzte die „Schwedin des Jahrhunderts“ und Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels sich unermüdlich für die Rechte von Kindern ein. Ihre eigene Kindheit dagegen endete früh, als Astrid im Alter von 18 Jahren unehelich schwanger wurde – im Schweden der 1920er-Jahre ein Skandal. Der Film erzählt einfühlsam davon, wie die junge Astrid den Mut findet, die Anfeindungen ihres Umfeldes zu überwinden und ein freies, selbstbestimmtes Leben als moderne Frau zu führen. Weiterhin zeichnet ASTRID nach, wie diese Erfahrungen die späteren Werke und das Engagement der Autorin prägen sollten. Regie führte die mehrfache Berlinale-Preisträgerin Pernille Fischer Christensen, die das Drehbuch zusammen mit dem Kinderbuchautor Kim Fupz Aakeson schrieb: „Mein Film über die Jugend von Astrid Lindgren ist eine persönliche Hommage an eine der großartigsten Künstlerinnen Skandinaviens. Eine Liebeserklärung an eine Frau, die mit ihrer starken Persönlichkeit die herrschenden Normen von Geschlecht und Religion ihrer Gesellschaft gesprengt hat.“ (
FSK: frei ab 6 Jahre
Laufzeit: 123 min.

Der Trafikant

Di.22.01.20.oo
Mi.23.01.17.oo
Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel (Simon Morzé) verlässt sein Heimatdorf am Attersee, um beim Wiener Trafikanten Otto Trsnjek (Johannes Krisch) in die Lehre zu gehen. Zu den Stammkunden des kleinen Tabakladens zählt auch der bereits von fortschreitendem Alter und Krankheit gezeichnete Sigmund Freud (Bruno Ganz), von dem Franz auf Anhieb fasziniert ist. Als der Junge sich unglücklich in die schöne Varietétänzerin Anezka (Emma Drogunova) verliebt, sucht er Rat bei Freud, muss aber feststellen, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist. Franz ist dennoch fest entschlossen, um seine Liebe zu kämpfen, wird aber in den Strudel der politischen Ereignisse gezogen, als Hitlers Truppen das Kommando übernehmen...
FSK: frei ab 12 Jahre
Laufzeit: 114 min.

Feuerwehrmann Sam - Plötzlich Filmheld

So.20.01.15.oo
Als Sam einen aus der Kontrolle geratenen Öl-Tankwagen, der direkt auf Pontypandy zurast, zum Stehen bringt, rettet er wieder einmal das Küstenstädtchen vor der Zerstörung. Mandy & Sarah filmen diese Rettungsaktion für ihre neue Website. Kurz darauf geht der Film von Sams Heldentat online. Der große Hollywood Regisseur, Don Sledgehammer, wird auf das Video aufmerksam und ist von Sam begeistert. Genauso einen Helden braucht er für seinen nächsten Film. Sam lehnt zuerst das Angebot ab, jedoch zwingt ihn Brandmeister Boyce dazu, die Rolle des Hollywoodhelden anzunehmen. Also geht Sam in die Traumfabrik und trifft dort auf seinen Schauspielkollegen Flex Dexter, der ihm die Zeit des Drehs zur Hölle machen wird. Wird der Film ein Erfolg? Und startet Sam jetzt eine völlig neue Karriere? Diese und weitere Fragen werden im neuen Abenteuer von Feuerwehrmann Sam geklärt…
FSK: frei ab 0 Jahre
Laufzeit: 60 min.

Donnerstag 24.01. keine Vorstellung

Reservierte Karten bitte 30 Minuten bis spätestens 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,danach werden reservierte Karten/Plätze storniert und für den Verkauf freigegeben.
Reservierungen sind bei uns ausschließlich telefonisch unter der Rufnr.06175-1039 möglich.
Innerhalb der Kinoräumlichkeiten ist das Fotografieren verboten.
Wir bitten um Verständnis, dass wir in den Kinoräumlichkeiten keine von außerhalb mitgebrachten Trink- und Esswaren akzeptieren.

Bei Gelegenheit desweiteren hier im Programm :

  • Aufbruch zum Mond
  • Die Unglaublichen 2
  • u.v.m.
* Programmänderungen vorbehalten *